Sandkilen Helmi - Anno 1886

Unter Sommer/Herbst 1998 wurde Kontakt aufgenommen zwischen dem Seefahrtsmuseum in Stockholm (Sjöhistoriska Museet) und dem Verein (Blidöbygden 2000). Letzterer befand zusammen mit dem Turistbevollmächtigten von Norrtälje kommun, dass die Zurückführung von Helmi nach Blidö für Turisten interessant sei. Am 15 Januar 1999 wurde Helmi vom (Sjöhistorska Museet) in Stockholm nach Blidö transportiert. Damit ergab sich ein liebevolles Wiedersehen und eine Zeit des Wiederaufbauens von Blidö´s Geschichte. Ein interessantes Turistprojekt wurde nun in Stämmarsund, unter der Zeit der Rekonstruktion von Helmi geschaffen. Hier sollte das Boot nun seine natürliche Heimathafen haben.



Der Verein (Freunde von Helmi) wurde gebildet um eine Organisation um die Heimführung von Sandkilen Helmi und die komplizierte Rekonstruktion zu administrieren und durchzuführen. Die Rekonstruktion beinhaltete unter anderem das Vordeck, Lastraum, Akterdeck, den Reling, den Motor, das Ruder, den Mast mit seinem Baum, die Segel, die Kajute und die Malarbeiten. Bootbaumeister Kjell Justrell und andere freiwillige Mithelfer arbeiteten mit der Fertigstellung von Helmi.



Das wurde ermöglich durch ideellen Einsätze von Privatpersonen und Sponsoren in Form von Material und Kapital nicht zuletzt von lokalen Sponsoren. Am 19 Mai 2002 wurde Helmi zur See gelassen. Es wurde ein Volksfest wie nie zuvor in Blidö´s Geschichte mit mehr als 3000 Besuchern. Nun steht Helmi für verschiedene Formen von Segelabenteuern zur Verfugung. Dieses bedeutet neue Aufgaben für den Verein, denn nun muss Helmi gepflegt und damit für die Nachwelt erhalten bleiben. Das kostet viel Geld !



Auch Du bist willkommen als Mitglied im Verein Freunde von Helmi und Stütze in der Arbeit das kulturgemerkte Schiff zu bewahren!

 

Sjöhistoriska 1998 Sjöhistoriska 1998